40. Jazzfestival 2017

 

Freitag 03. November 2017Stadthalle Neuwied (Heimathaus) - 20:00 Uhr

Jasper van´t Hof

Markus Stockhausen Group

Lars Danielsson Liberetto III

 

Samstag 04. November 2017Stadthalle Neuwied (Heimathaus) - 19:30 Uhr

Marcus Miller & Band

Mike Stern / Dave Weckl Band

 

 

Freitag 13. Oktober 2017Schloss Engers - 19:00 Uhr

Ketil Bjørnstad Piano solo

 

Freitag 27. Oktober 2017Stadtbibliothek Neuwied - 19:00 Uhr

Eberhard Weber Lesung

 

23. Oktober - 10. November 2017Sparkasse Neuwied

Fotoausstellung 40 Jahre Jazz in Neuwied

Marcus Miller & Band

Zum Jubiläum kommt Marcus Miller mit aktueller Band nach Neuwied.

Der weltweit renomierte Musiker ist fraglos einer der profiliertesten Bassisten überhaupt, mit eleganter Technik, versiertem Timing und einem schier unerschöpflichen Reservoire an Ausdrucksmöglichkeiten. Jeder Auftritt der Marcus Miller Band ist ein musikalisches Ereignis, das sich zwischen Funk, Soul und aktuellen Jazz bewegt.

Freuen wir uns auf ein großes Festivalfinale!

Marcus Miller - bass & bass clarinet Alex Han - saxophone Marquis Hill - trumpet Brett Williams - piano & keyboards Alex Bailey – drums

 

Marcus Miller 2013 in Neuwied https://youtu.be/au3u--aI8Zw

Mike Stern / Dave Weckl Band

Samstag, 4. November 2017 - 19:30 Uhr Stadthalle Neuwied (Heimathaus)

Mike Stern / Dave Weckl Band feat. Bob Malach & Tom Kennedy

Der Gitarrist Mike Stern bevorzugt Musiker, die wirklich jederzeit ans Limit gehen und ihr Potential voll ausschöpfen.Und das trifft gewiß auf das aktuelle Line-up zu. Allen voran natürlich Dave Weckl: kaum ein Drummer in den letzten 30 Jahren ist ähnlich einflussreich, er ist weltweites Vorbild für unzählige Schlagzeuger. Mit Bob Malach am Saxophone und Tom Kennedy am Bass kommt die Top-Elite der zeitgenössischen Fusionszene zum Festival. Ein Stern, vier Stars – so sieht eine Weltklasse-Formation aus!

Mike Stern - guitar Bob Malach - saxophone Tom Kennedy - bass Dave Weckl - drums

https://youtu.be/TmapIOxG1gs

Lars Danielsson Liberetto III

Freitag, 3. November 2017 – 20:00 Uhr Stadthalle Neuwied (Heimathaus)

Lars Danielsson Liberetto III

Lars Danielsson zählt weltweit zu den gefragtesten Bassisten. Seinen singenden, warmen, melodischen, hoch kultivierten Ton erkennt man in Sekunden. Für den schwedischen Ausnahmebassisten liegt die Kraft der Musik in der Melodie. Seine Musik ist geprägt von seinem einzigartigen Talent für so einfache wie eindringliche Melodien, seinem Empfinden für Sounds und Arrangements, sowie seinem Gespür für besondere Besetzungen wie im aktuellen Projekt "Liberetto III” mit dem e.s.t.-Drummer Magnus Öström.

 

Lars Danielsson - bass Jonas Östholm - piano Andreas Hourdakis - guitar Magnus Öström – drums N.N. – sound design

https://www.youtube.com/watch?v=Ic3ERfL6-jg

Freitag, 3. November 2017 – 20:00 Uhr Stadthalle Neuwied (Heimathaus)

Jasper van’t Hof

Mit Jasper van´t Hof steht ein großer Vertreter des europäischen Jazz auf der Bühne.Der Pianist trat bereits 1978 auf dem ersten Jazzfestival in Neuwied auf und feiert auf dem 40. Jazzfestival sein 50. Bühnenjubiläum. Musik voller Intensität und technischer Perfektion.

Jasper van‘t Hof – piano

Freitag, 3. November 2017 – 20:00 Uhr Stadthalle Neuwied (Heimathaus)

Markus Stockhausen Group

Markus Stockhausen präsentiert in der neuen Formation Quadrivium mit seinem unnachahmlich magisch dahinschwebenden Trompetenklang eine gelungene Synthese zwischen aktuellem Jazz, europäischer Kunstmusik und weltmusikalischer Einflüsse. Ein fesselndes musikalisches Erlebnis voller Spielfreude und meisterlichem Können.

Lars Danielsson Ketil Bjørnstad

Sonderkonzert

13. Oktober 2017 – 19:00 Uhr

Schloss Engers

Ketil Bjørnstad – piano solo

 

Ähnlich seiner Musikerfreunde- und Kollegen Jan Garbarek und Terje Rypdal ist Bjørnstad zu einem Wanderer zwischen den Stilen geworden, der den Momenten der Schönheit und der Stille nachspürt. Er verwebt kunstvoll Jazz- und Folklore-Elemente, akustische Instrumente mit elektronischen Sounds. Tiefgehend strahlen die Songs gleichsam vor Ruhe, lassen die Zuhörer abheben und auf Klangwolken taumeln.

Freitag, 27. Oktober 2017 – 19:00 Uhr Stadtbibliothek Neuwied im Historischen Rathaus (Begrenzte Plätze)

Eberhard Weber

Eberhard Weber kommt nach Neuwied!

Der große Musiker liest aus seinem Buch Résumé – ein zugleich humorvolles und spannendes Zeugnis deutscher Jazz-Geschichte. Eine einmalige Gelegenheit den Meisterbassisten noch einmal persönlich zu erleben.

Eberhard Weber begann in den sechziger Jahren seine Karriere als Jazz-Bassist und wurde zu einem der international bedeutendsten deutschen Jazzmusiker, der bereits in den frühen 1970er Jahren Wegbereiter war für jede weitere Jazz-Entwicklung in Deutschland. Mit ‚Colours of Chloë‘ spielte er für ECM ein Kultalbum ein und seine Band ‚Colours‘ mit Charlie Mariano am Saxofon galt als eine der erfolgreichsten Jazzformationen Europas.Mit Colours spielte Weber im März 1979 erstmals in Neuwied. Er war der erste deutsche Jazzer, der mit Größen wie Pat Metheny, Gary Burton und anderen jahrelang durch die USA getourt ist und hat dem europäischen Jazz zu seiner Eigenständigkeit verholfen, ihn von der Dominanz der Amerikaner emanzipiert, indem er einen eigenen Sound geschaffen hat, der den Jazz mit der europäischen, klassischen Musik verband.

Photoausstellung

Jazzfestival Neuwied in Bildern Peter Meurer „…direkt in die Seele.“ – Fotoausstellung in der Sparkasse Neuwied

Seit nunmehr 40 Jahren gehört der Jazz zu Neuwied. Anlässlich des Festivals präsentiert die Sparkasse Neuwied eine Fotoausstellung des Konzertfotografen Peter Meurer aus Lahnstein.

Peter Meurers große Leidenschaft gehört dem Jazz. Er bewundert die Individualität der Interpreten, die Kraft, die Intensität, die Emotionen und die Leidenschaft dieser Musik. Fasziniert von der Konzentration der Musiker am Spiel, ihrer Bewegung und ihrer Körpersprache, lotet Meurers Kamera die Tiefe von Gefühlen aus, schießt Bilder, die wie Musik „…direkt in die Seele.“ gehen.

Seit einigen Jahren begleitet Meurer das Jazzfestival Neuwied auch mit fotografischem Auge. Mit dem Objektiv spürt der Lahnsteiner Fotokünstler Rhythmen und Tönen nach. Die ausdrucksstarken Konzertfotografien zum Teil legendärer Jazzmusiker bestechen durch jede Menge Gefühl und Emotion. Beeindruckende Momentaufnahmen vermitteln Stille und Lautstärke, Innerlichkeit und Expressivität – nichts lenkt von der Ausdruckskraft der abgelichteten Interpreten ab. Es braucht nur wenig Fantasie, um Töne zu erahnen.

Die Ausstellung wurde bereits mehrfach im Rahmenprogramm internationaler Jazzfestivals gezeigt.

Ausstellung: 23. Oktober bis 10. November 2017 Ausstellungsort: Sparkasse Neuwied, Hauptstelle Hermannstr. 20, 56564 Neuwied Öffnungszeiten: Mo Di Mi Fr 8:30 – 13 Uhr / 14 – 16 Uhr Do 8:30 – 13 Uhr / 14 – 18 Uhr